Wertungsspielen anlässlich des Landesfeuerwehrtag 2008 in Ravensburg - Weingarten

Der Lehrer Spielmannszug wurde beim Landeswertungsspiel 2008 der Feuerwehrmusik Baden-Württemberg zum 3. Mal in Folge nach 1998 und 2003 Tagessieger und somit Landesmeister in der Mittelstufe.

Der Lehrer Zug stellte sich mit den Musikstücken „Manege Frei“ von Georg ter Voert und „The last Tattoo“ von Thorsten Hee der 3-köpfigen Wertungsjury im Kongresszentrum in Weingarten. Bei der Siegerehrung in der voll besetzten Eissporthalle in Ravensburg, war die Freude und Überraschung riesengroß, als des Geschä,ftsführer des Landesfeuerwehrverbandes Willi Dongus, den Lehrer Spielmannszug als Tagessieger mit dem Prädikat „ausgezeichnet“ (Bestnote) und einer Goldmedaille aufrief.

Im Namen aller Spielleute an dieser Stelle ein besonders herzliches Dankeschön an unseren musikalischen Leiter Markus Werner, an seine beiden Stellvertreterinnen Maren und Sarah Junginger, an alle Ausbilder insbesondere an Johannes Beuter und Jörg Beuchlen für die tolle Ausbildung und Vorbereitung. Weiterer Dank geht an alle, die im Hintergrund mitgeholfen und diesen Erfolgen mit vorbereitet und ermöglicht haben, insbesondere auch an unsere Busfahrer. Herzlichen Dank an die mitgereisten Fans, allen voran unserem Abteilungskommandanten Max Durst mit seinen Mannen.

Festumzug durch Ravensburg

Eine tolle Überraschung war die sonntägliche Siegerparty, mit einem kurzfristig improvisierten Auftritt unseres Nachwuchses und den tollen Begrüßungsbannern an den Lehrer Ortseingängen. Hierfür allen heimlichen Organisatorinnen und Organisatoren, den Helfern und Helferinnen ein liebes Dankeschön!

Pressebericht Südwest-Presse 25.06.2008


Wertungsspielen anlässlich des Kreismusikfest des Blasmusikverband in Neresheim / Elchingen

Am Sonntag 01.06.2008 war der Spielmannszug in Elchingen – Neresheim beim Kreismusikfest des Blasmusikverbands Ostalbkreis. Dort nahm der Spielmannszug Ulm-Lehr als einziger Spielmannszug unter all den Blasmusikkapellen mit hervorragendem Erfolg beim Wertungsspielen teil.

Umzug durch Elchingen



Wertungsspielen anlässlich des Landesmusikfestes BW 2006 in Villingen-Schwenningen

Der Spielmannszug Lehr nahm am 20.05.2006 erstmals an einem Wertungsspiel des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg teil. Das Wertungsspiel wurde anlässlich des Landesmusikfest BW 2006 in Villingen-Schwenningen ausgetragen. Der Lehrer Zug stellte sich hier einer Wertungsjury, welche sowohl Blasmusik wie auch Spielmannsmusik nach einheitlichen Regeln bewertet.

Der Spielmannszug spielte unter der Leitung von Thorsten Miller die Musikstücke "Queen of Rio" von K. Tippenhauer und "Manege Frei" von Georg ter Voert. Die Musikstücke waren in der Wertungsklasse 3, Mittelstufe, eingestuft. Insgesamt traten in dieser Klasse 26 Musikzüge zum Wertungsspiel an.

Bei der Verkündung der Ergebnisse war die Freude der Lehrer Spielleute riesengroß. Die eigenen Leistung wurde mit dem Prädikat "hervorragend", der höchst möglichen Wertung, belohnt. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass in dieser Klasse das Prätikat "hervorragend" nur 7-mal verteilt wurde, davon 1-mal an einen Spielmannszug (Lehr) und 1-mal an einen Fanfarenzug, der Rest ging an Musikkapellen.

Am Sonntag spielte der Lehrer Zug dann noch beim Umzug durch die Altstadt von Villingen mit. An diesem nahmen über 100 Musikkapellen, Spielmanns- und Fanfarenzüge teil.

An dieser Stelle nochmals Dankeschön an alle die an diesem tollen Erfolg beigetragen haben. Vorallem unserer musikalischen Leitung Thorsten Miller und Markus Werner.

Umzug durch die Altstadt von Villingen



Bundeswertungsspiel in Alsfeld:
Größter Erfolg in der Geschichte des Lehrer Spielmannszuges

Der Spielmannszug Lehr der Feuerwehr Ulm wurde am 22. Mai 2005 beim 9. Bundeswertungsspielen der Feuerwehrmusik in Alsfeld (Hessen) mit einer hervorragenden Leistung Deutscher Vizemeister der Feuerwehrspielmannszüge in der Bundesrepublik Deutschland.

Konzertwertung

Für das Wertungsspiel, welches vom Deutschen Feuerwehrverband organisiert und im fünfjährigen Turnus ausgetragen wird, qualifizierten sich 32 Feuerwehrmusikzüge mit mehr als 1.000 Musikerinnen und Musiker aus dem gesamten Bundesgebiet. Der Spielmannszug Lehr hatte sich beim 8. Landesfeuerwehrtags 2003 in Ulm für diesen Wettkampf qualifiziert. Neben dem Lehrer Zug traten in der Klasse "Konzertwertung Spielmanns- und Fanfarenmusik" noch weitere 14 Musikzüge an. Unter der musikalischen Leitung von Thorsten Miller wurde mit den Musikstücken "Unter dem Sternenbanner" und "Eine Lis(z)tige Sache" erstmalig an einem Oberstufenwertungsspiel teilgenommen.

Siegerehrung

Bei der Siegerehrung war die Freude und Überraschung dann sehr groß, dass unser Spielmannszug in seiner Klasse als einer von zwei Goldmedaillengewinnern aufgerufen wurde. Die Leistung wurde mit dem Prädikat "Hervorragender Erfolg", der höchsten überhaupt möglichen Auszeichnung, bewertet. Als Gewinner einer Goldmedaille darf der Lehrer Zug den Titel "Deutsches Meisterkorps" führen. Deutscher Meister wurde der Spielmannszug der Freiwilligen Feurerwehr Allendorf-Lumda aus Hessen. Der tolle Erfolg war nur durch die Leistung aller Beteiligten möglich. Allen voran den Ausbildern und der musikalischen Leitung (Thorsten Miller und seinem Stellvertreter Markus Werner). Die viele Probenarbeit in den letzten Wochen vor dem Wertungsspiel haben sich gelohnt. An dieser Stelle wollen wir noch einmal allen danken, die diesen Erfolg ermöglicht haben.

Trophäe



Wertungsspiel anläßlich des Landesfeuerwehrtags in Ulm

Der Landesfeuerwehrverband Baden -Württemberg lädt seine Feuerwehrmusiken alle fünf Jahre zu einem Wertungs- und Kritikspiel ein. Ziel dieser Veranstaltung ist es allen teilnehmenden Zügen die Möglichkeit zu geben ihr musikalisches Können unter Beweis zu stellen. Die Vorbereitung und Durchführung übernimmt der Arbeitskreis Musik und das Organisationskomitee der gastgebenden Feuerwehr. Die Leitung dieser Veranstaltung liegt beim Fachgebietsleiter für Wertungs- und Kritikspiel. Es werden insgesamt vier Titel verliehen: jeweils ein Titel für die musikalische Leistung in der Unter-, Mittel- und Oberstufe sowie für die Marschwertung.
Am Samstag, den 5. Juli 2003 konnten sich die teilnehmenden Spielmannszüge im Kornhaussaal dem dreiköpfigen Prüfungskommitee stellen. Direkt im Anschluß nach der musikalischen Prüfung steht die Marschwertung an. Bei dieser Prüfung müssen die Anweisungen des Stabführers exakt befolgt werden. Während des Spiels muss unter anderem eine Linkskurve formal korrekt gelaufen werden.

Der Spielmannszug Ulm-Lehr hat bereits 1998 den Titel: "Landesmeister der Spielmannszüge in der Mittelstufe" errungen, es ging also um eine Titelverteidigung. Dieses Mal traten wir mit den Stücken "Marcia semplice" und Queen of Rio" einer Samba an. Wir mussten als Erste zur Prüfung antreten. Die Spannung bis zur Titelverkündung abends um 19.00 Uhr war groß. Nachdem Ivo Gönner auf dem Weinhof bekannt gab, dass wir wieder gewonnen hatten, war die Freude überwältigend. Alle lagen sich in den Armen und es floss die eine oder andere Träne. Die Erleichterung war riesig und in diesem Moment wurde die harte und lange Probenarbeit belohnt.

Auf diesem Weg wollen wir Allen herzlich danken, die diesen Erfolg möglich gemacht haben. Zu aller erst unseren unermüdlichen Ausbildern Thorsten Miller, Markus Werner, Karl-Heinz Heilig und Jörg Beuchlen.